Pressemitteilung zur K-2016

Mit 60 Jahren Erfahrung im Maschinenbau gehört TAMPOPRINT zu den Innovatoren der Tampondruckbranche. „Unser Erfolgskonzept“, sagt Wilfried Philipp, Gründer und Vorstandsvorsitzender von TAMPOPRINT, „begründet auf dem Willen besser zu sein, mehr zu können und zuverlässiger zu sein als andere.“ Mit dieser Vision und einigen Neuentwicklungen im Gepäck reist TAMPOPRINT zur K 2016, die Leitmesse der Kunststoffindustrie nach Düsseldorf.

Nach erfolgreicher Markteinführung der Modularen Automations-Plattform – MAP, präsentiert TAMPOPRINT in diesem Jahr eine für kleine und mittlere Losgrößen ausgelegte Halb-Automationsplattform. Sie ist mit maximal drei Tampondruckmaschinen bis 125 mm Druckbilddurchmesser und verschiedensten Zusatzoptionen individuell konfigurierbar. Mit standardisierten Baugruppen ist die neue MODULE ONE eine universell einsetzbare Baukastenlösung mit kurzen Lieferzeiten und klaren preislichen Rahmenbedingungen.

Für den Hochgeschwindigkeits-Tampondruck von Flaschenverschlüssen ist seit vielen Jahren die ROTOPRINT erste Wahl in der Branche. Zur K 2016 wird TAMPORINT dieses Erfolgskonzept in das Standardmaschinen-Portfolio übernehmen und präsentiert die Automation in überarbeitetem Maschinenrahmen im TAMPOPRINT Look. Bedienung und Zugänglichkeit der Maschine sind durch ergonomische Anpassungen optimiert worden. Zudem kann die Maschine mit einem neu entwickelten Farbkartuschen-System ausgerüstet werden.

Zukunftsweisende Wege werden auch beim Thema Tampondruck-Klischee eingeschlagen. In Kooperation mit dem Technologiepartner SPG Prints Austria hat TAMPOPRINT eine schnelle und saubere Klischeeproduktion durch Laserdirektgravur entwickelt. Ein einfacher und volldigitaler Fertigungsprozess ersetzt dabei die zeitaufwändigen und bedienerabhängigen Schritte der herkömmlichen Produktion. Das Ergebnis ist in qualitativer Hinsicht als auch in Präzision und Reproduktion der herkömmlichen Strich- und Raster-Gravuren in Polymerklischees überlegen und einmalig am Markt.

Fokussiert auf flexible und hochwertige Systemlösungen und die zukunftssichere Produktion wird TAMPOPRINT zudem eine patentierte Weiterentwicklung des Rotations-Tampondruckverfahrens auf der Messe vorstellen. Dieses Verfahren
ermöglicht die ungetaktete Bedruckung zylindrischer Teile. Druckprozesse werden damit wesentlich effizienter und produktiver. Darüber hinaus sorgt der kontinuierliche Druckprozess für erhöhte Prozesskontrolle und damit einhergehend: Bessere Qualität und höhere Präzision.

Dr. Jörg Schuhbauer, Vertriebsleiter bei TAMPOPRINT freut sich bereits auf die Messebesucher: „Vom 19. – 26.Oktober 2016 zeigen wir in Halle 4 Stand C46 unseren Kunden, an was wir die letzten Jahre getüftelt haben. Ich bin auf die
überraschten Gesichter gespannt, wenn wir abermals ein Druckverfahren revolutionieren.“

Download
  • Pressemitteilung zur K-2016, 134,4 KBDownload

Zurück

  • Despina Jelastopulu, Ansprechpartnerin für Presse und Kommunikation der TAMPOPRINT AG, im Betrieb
Despina Jelastopulu
Ansprechpartnerin Presse und Kommunikation

Brauchen Sie Pressematerial, Broschüren oder Medien? Melden Sie sich einfach bei mir. Ich versorge Sie gerne mit Informationen.

Fax
+49 7150 928-411

Brauchen Sie Pressematerial, Broschüren oder Medien? Melden Sie sich einfach bei mir. Ich versorge Sie gerne mit Informationen.